Kategorie-Archiv: Fritzbox

Langsame WLAN-Verbindungsgeschwindigkeit auf einem Fritzbox Router

Die Datenrate der drahtlosen Verbindung (WiFi), die von einer drahtlosen Vorrichtung, beispielsweise einem Computer, Smartphone oder Tablett, zur FRITZ!Box hergestellt wird, ist niedriger als vom drahtlosen Standard erlaubt. Infolgedessen werden Webseiten langsam geladen, das Herunterladen von Dateien dauert lange, und Videostreams werden entweder nicht korrekt angezeigt oder stoppen die Wiedergabe, zum Beispiel.

Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem folgenden Problem, was ist zu machen, wenn Ihre FRITZ Box WLAN langsam geht. Dazu empfehlen wir wie unten beschrieben vorgehen.

1 Vorbereitungen

Überprüfen Sie, welche Funkstandards das drahtlose Gerät unterstützt und wie hoch die maximal erreichbare Übertragungsrate ist.

Wichtig:

Im Falle des drahtlosen Standards 802.11n hängt die maximale Übertragungsrate von der Anzahl der Datenströme und der von der drahtlosen Vorrichtung unterstützten Kanalbandbreite ab. Die technischen Daten Ihres Gerätes entnehmen Sie bitte der Dokumentation oder dem Hersteller.

Hinweis:

FRITZ!WLAN USB Stick unterstützt die Wireless-Standards 802.11g/b,
FRITZ!WLAN USB Stick v2 unterstützt 802.11n/g/b (802.11n mit 150 Mbit/s brutto),
FRITZ!WLAN USB Stick N 2.4 unterstützt 802.11n/g/b (802.11n mit 150 Mbit/s brutto),
FRITZ!WLAN USB Stick N unterstützt 802.11n/g/b/a (802.11n mit 300 Mbit/s brutto).

WLAN zu langsam

2 Vergleich der Übertragungsrate mit der Nettoübertragungsrate der drahtlosen Verbindung

Die Nettoübertragungsrate des verwendeten Mobilfunkstandards ist entscheidend für die Übertragungsrate von Nutzdaten (z.B. Downloads). Diese ist deutlich niedriger als die Bruttoübertragungsrate, die durch den verwendeten Mobilfunkstandard definiert ist. Ein großer Teil der Bruttorate wird für den Aufbau und die Steuerung der drahtlosen Verbindung benötigt und steht für den eigentlichen Datentransfer nicht zur Verfügung.

Vergleichen Sie die Übertragungsrate Ihrer drahtlosen Verbindung mit der Nettoübertragungsrate des verwendeten Drahtlosstandards.

Wichtig:

Bei der drahtlosen Norm 802.11n hängt die maximale Übertragungsrate von der Anzahl der Datenströme und der Kanalbandbreite ab. Im Auslieferungszustand (Werkseinstellung) verwendet die FRITZ!Box 40 MHz breite Funkkanäle.

Wenn die Übertragungsrate der drahtlosen Verbindung nahe an der möglichen Nettoübertragungsrate liegt, gibt es kein Problem mit Ihrer drahtlosen Verbindung.

3 Auswahl des verwendeten Funkstandards

  • Wenn das drahtlose Gerät die Verbindung gemäß dem drahtlosen Standard 802.11n herstellt.
  • Wenn das drahtlose Gerät die Verbindung gemäß dem drahtlosen Standard 802.11g oder 802.11b herstellt.

4 Optimierung der drahtlosen Verbindung

Führen Sie den folgenden Schritt aus, wenn der Datendurchsatz der drahtlosen Vorrichtung deutlich niedriger ist als die Nutzdatenrate der drahtlosen Verbindung:

Optimieren Sie die drahtlose Verbindung, wie im Leitfaden für den von der drahtlosen Vorrichtung verwendeten Drahtlosstandard beschrieben.